Minicopter Flugschule im Makerspace Wiesbaden

(max. 8 Teilnehmer – Mindestalter 14 Jahre)

Nächster Kurs findet am Samstag den 2. Juni 2018 um 10:00 Uhr statt.

Bei uns im MakerSpace Wiesbaden lernst Du in kurzer Zeit nicht nur wie man mit den Steuerknüppeln der Fernbedienung eine Drohne fliegt, sondern auch die wenigen richtigen Handgriffe, wie Du das Fluggerät auch nach einem Crash schnell wieder fit machst.

Eine Mini-Drohne zu Hause in der Wohnung fliegen, ist ein Heidenspaß (obwohl es ja eigentlich keinen Drohnen, sondern sog. Copter sind).

Falls Du bisher Bedenken gegen eine Drohne/Copter hattest, wie z.B. zu teuer, zu groß, zu gefährlich, zu kompliziert, zu laut, FPV-Wahn, zu schwer zu fliegen, geht leicht kaputt, usw. 
- diese sind heute völlig unbegründet.

Wir sprechen hier von sehr präzise steuerbaren und strapazierfähigen Microcoptern in der Größe von 10×10 cm, die man bedenkenlos auch in der Wohnung fliegen kann.

Dieter und Harald vom Makerspace Wiesbaden bieten demnächst eine Flugschule für solche kleinen ‚Indoor Copter‘ (liebevoll auch Stubenfliege genannt) an.

Diese Klein-Copter sind heute flugfertig komplett für unter € 50,— zu haben und beinhalten die Fernsteuerung, den Akku, ein Ladegerät und den Copter mit geschützten Propellern, sowie Ersatzpropellern.

Anders als Du es vielleicht von früher kennst, sind diese Copter heute eine Meisterleistungen der Miniaturisierung, mit erstaunlich präzisem und stabilem Flugverhalten.

Wir beschränken uns in unserem Copter-Flug-Kurs auf das reine Fliegen ohne Lifekamera-Ausrüstung (sog. FPV). 
Falls Dich die FPV-Fliegerei interessiert beraten wir Dich während des Kurses wie Du einen für Dich ideal geeigneten Copter mit Life-Camera incl. Videobrille (z.B. Frage: Brillenträger?) konfigurieren kannst.

Der Kurs dauert ca. 6 Stunden und bietet folgende Inhalte:

Copter-Technik:

  • Erklärung der verschiedenen Copter Varianten
  • Prinzipieller Aufbau von Coptern – Ein Fluggerät mit 4 Freiheitsgraden
  • Warum und wie fliegt ein Copter?
  • Flug-Modi? Level oder ACRO
  • Welche Baugruppen kommen zum Einsatz

Copter fliegen:

Wie/was steuert einen Copter in der Luft

Dieter und Harald betreuen Dich persönlich bei Deinen Flugübungen in unseren Räumen. (Hinweis: die Propeller der Micro-Copter sind sehr klein, trotzdem jedoch rundum geschützt, somit besteht keine Verletzungsgefahr. 
Wer dennoch möchte kann bei uns natürlich auch hinter einem Netz fliegen – kein Problem.

Jeder ‚fliegt‘ jeweils eine Akkuladung und dann diskutieren wir die Erfahrungen und geben weitere Ratschläge.

  1. Übung: Hebelbewegungen und Fluglage
  2. Übung: Starten und Landen mit dem Quadcopter
  3. Übung: Hovern – den Quadcopter in der Luft stehend halten – Schwebeflug
  4. Übung: Rechteck schweben – ein Rechteck abfliegen
  5. Übung: Rechteck abfliegen – mit der Nase um 90 Grad gedreht (Nasenflug)
  6. Übung: Der Marschflug – auch 180 Grad gedreht
  7. Übung: Der Speed-Burn-Out mit Vollbremsung im Flur

Wenn die Zeit noch reicht, können sich Teilnehmer gerne an einem einfachen FPV (First Person View) Flug versuchen, d.h. Du fliegst Deinen Copter mit einer geliehenen FPV-Brille.
Der Kurs wird ca. 6 Stunden dauern (mit Pausen) und die Kosten sind:

Flugschulkurs incl. Erwerb eines flugfertigen Top-Markencopters*, den Du zu Beginn des Kurses ausgehändigt bekommst und dann auch fliegst.

Paketpreis € 45,— (Makerspace Mitglieder erhalten einen Rabatt von € 10,—)

*Hinweis: Copter mit FPV-Life-Kamera aber ohne FPV-Brille

Nächster Termin ist Samstag der 2. Juni 2018 und der Kurs beginnt um 10:00 Uhr

Anmeldungen und Fragen bitte per Email an dieter.haude@makerspace-wi.de

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.