Schließ- und Zugangssystem

Stand: 21.09.2017

Das Schließ- und Zugangssystem hat momentan folgende Merkmale:

• Mitgliederzugang kann per Knopfdruck zugelassen oder gesperrt werden
• Schüler, Neumitglieder, Gutscheinmitglieder und Firmenmitgliedschaften haben nur Zugang wenn ein Werkstattleiter oder ‘Professional’ anwesend ist
• Der Werkstattzugang kann für ganze Tage oder aber für Zeitblöcke pro Tag gesperrt werden
• für Gutscheinmitglieder wird am ersten Nutzungstag ein ‘Expiration Date’ gesetzt – nach Überschreitung verfällt der Zugang
• Jedes individuelle Mitglied kann nach Einweisung und Tauglichkeitsprüfung für RFID-geschützte Geräte freigegeben und gesperrt werden (alle Aktivitäten werden geloggt)
• Das Betreten und Verlassen der Werkstatt wird geloggt – sowie alle Türbewegungen
• Administratoren können die Türe nach Absprache auch ferngesteuert öffnen
• Kann rudimentär mit einem WEB-Interface administriert werden

Die Funktionen sind jetzt wie folgt:

Hinweis:
Obwohl das Schließsystem weitestgehend fehlerfrei funktioniert, gibt es manchmal Situationen, an denen nicht sauber ausgeloggt wird. 
Momentan haben wir leider kein Display an der Tür, das über korrektes Ein- und Ausloggen informiert, deshalb haben wir uns des kleinen Signalgebers im RFID-Lesegerät bedient und dieser spricht zu Euch 😉

Ankunft -> einloggen:
a) Tür ist geschlossen
Zum ‘EINLOGGEN’ den RFID-Chip an das Lesegerät halten und den üblichen Signalton/LED-Farbwechsel abwarten – dann den Chip zügig wieder entfernen. 
Konnte das System ohne Probleme einloggen, wird das mit einem einmaligen kurzen Piep-Ton quittiert und die Türe geöffnet.
Falls der Quittungston ausbleibt, bitte eine Minute warten und es noch einmal probieren!

b) Tür steht offen
Zum ‘EINLOGGEN’ den RFID-Chip an das Lesegerät halten und den üblichen Signalton/LED-Farbwechsel abwarten – dann den Chip zügig wieder entfernen. 
Konnte das System ohne Probleme einloggen, wird das mit einem einmaligen kurzen Piep-Ton quittiert.
Falls der Quittungston ausbleibt, bitte eine Minute warten und es noch einmal probieren!

Verlassen der Werkstatt -> ausloggen:
a) Tür ist geschlossen
WICHTIG! – Beim Öffnen der Tür von innen, habt Ihr 15 Sekunden Zeit zum ausloggen, wenn Ihr den MakerSpace verlassen wollt – bitte unbedingt den dreimaligen kurzen „Auslog-Erinnerungs“ Piep-Ton abwarten.
Zum ‘AUSLOGGEN’ den RFID-Chip an das Lesegerät halten und den üblichen Signalton/LED-Farbwechsel abwarten – dann den Chip zügig wieder entfernen. 
Konnte das System ohne Probleme ausloggen, wird das mit einem zweimaligen kurzen Piep-Ton quittiert und alles ist in Ordnung – bzw. die nächste Person kann sich ausloggen.
Falls der Quittungston ausbleibt, bitte gleich noch einmal probieren!

b) Tür ist geöffnet
Zum ‘AUSLOGGEN’ den RFID-Chip an das Lesegerät halten und den üblichen Signalton/LED-Farbwechsel abwarten – dann den Chip zügig wieder entfernen. 
Konnte das System ohne Probleme ausloggen, wird das mit einem zweimaligen kurzen Piep-Ton quittiert und alles ist in Ordnung

Hinweis
Wird die Tür zu einer Zigarettenpause oder wenn Ihr was aus dem Auto holt geöffnet (Ihr seid ‚eingeloggt‚) und dann wieder geschlossen, bitte unbedingt die 15 Sekunden verstreichen lassen. 
Wenn ihr dann den Chip an das Lesegerät haltet, wird diese einfach nur geöffnet.

Zur Erinnerung:
Einmaliger kurzer Piep-Ton – es wurde erfolgreich eingeloggt
Zweimaliger kurzer Piep-Ton – es wurde erfolgreich ausgeloggt
Dreimaliger kurzer Piep-Ton – Erinnerung zum AUSLOGGEN und der 15 Sekunden Timer startet

Schlusswort: Dank konstruktiver Kritik und Rückmeldungen von unseren Mitgliedern arbeitet das zuständige Team permanent an möglichen Verbesserungen und pflegt diese in unregelmäßigen Abständen ein.
Sich evtl. daraus ergebende Änderungen in der Anwendung  werden den Mitgliedern zeitnah mitgeteilt.