Betonexperiment von Miriam S

Ein Beitrag von Miriam S.

Schon lange wollte ich die Unterteile für meine Windlichter mal aus Beton fertigen.
Jetzt bin ich es endlich mal angegangen:

Zuerst wurden mit der CNC-Fräse die Muster für die Silikonform gefräst.

Im Gegensatz zu den Teilen, die ich sonst aus Holz machen, habe ich die Kanten anschließend stark angefast, damit die Betonteile nicht so scharfkantig werden.
Dann kam das ganze in eine Form, mit doppelseitigem Klebeband fixiert, damit es nicht verrutscht. Für die Form habe ich Zwei-Komponenten-Abguss-Silikon aus dem Bastelbedarf genommen. Das ist schon nach einer Stunde trocken und lässt sich gut ablösen.

Die Silikonformen können nun immer wieder mit Estrichbeton ausgegossen werden.


Sie lassen sich gut lösen. Das Zeug ist wohl auch elastisch genug, um mit Unterschneidungen zurecht zu kommen, was hier aber gar nicht nötig ist. Je nachdem, wieviel man nach dem Einfüllen rüttelt, bleiben mehr oder weniger Luftblasen im Beton.

Bisher rüttle und klopfe ich noch von Hand, aber ich werde demnächst mal den Tipp mit der Schwingschleifer-Konstruktion testen…im Makerspace bekommt man ja immer praktische Tipps !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.